• German Fantasy Hockey League
  •  

Everblades gewinnen den Calder Cup!

2019-06-04

Die GFHL-Saison 2018/19 wird als besondere Spielzeit in die Annalen der Florida Panthers eingehen. Das Farmteam der Panthers, die Florida Everblades, haben nach 4:0 Siegen in der best of seven-Serie gegen die Charlottetown Mussle Shovelers den Calder Cup gewonnen und damit die Saison mit einem prestigeträchtigen Titel abgeschlossen.
Waren die ersten beiden Begegnungen in Charlottetown mit 3:2 und 4:3 noch sehr enge Angelegenheiten, konnten die Blades in den Heimspielen auf ganzer Linie in ihr Spiel finden und schickten den Gegner mit 5:3 und 6:2 in die bitterste aller Sommerpausen.

Blades Head Coach Sheldon Keefe zeigte sich überglücklich und konterte damit alle Kritiker, die zu Saisonbeginn noch Zweifel ob seiner geringen Erfahrung hatten sowie die Buchmacher, die ihn zu Saisonbeginn in der AHL noch als Top-Kandidat für die erste Trainerentlassung führten.
Etliche Spieler wie Denis Malgin, Jason Dickinson, Dillon Heatherington oder Maxime Lajoie empfahlen sich nachdrücklich für höhere Aufgaben. Goalie-Routinier Mike McKenna, erst während der Saison zu den Everblades gestoßen, konnte im Frühwinter seiner Karriere endlich einen großen Titel gewinnen.

Die Franchise steht vor guten Zeiten und hat nun auch nach langer Suche einen neuen General Manager gefunden. Nach langen Verhandlungen wird der Schweizer Tobi Leimbacher die Geschicke der Franchise übernehmen und bereits am Draft Day öffentlich für die Panthers auf dem Podium stehen. Mit seinem kommissarischen Vertreter steht der neue GM bereits in Kontakt und hat auch die Finalserie der Everblades intensiv verfolgt.
Sein Konzept habe die Clubverantwortlichen vollumfänglich überzeugt, heißt es von den Franchise-Ownern. Wohin die Panthers in Zukunft steuern, wird spannend. Die Bühne jedoch ist bereitet, dass im Sunshine State langfristig sonnige Aussichten herrschen können.