• German Fantasy Hockey League
  • Day 11Game 68
    Minnesota Wild4
    Pittsburgh Penguins1
    Boxscore 0 Likes
  • Day 19Game 126
    Minnesota Wild
    Montreal Canadiens
    Preview 0 Likes
  • Day 14Game 106
    Shovelers0
    Moose0
    Preview 0 Likes
  • Day 16Game 121
    Moose0
    Shovelers0
    Preview 0 Likes
  • Day 19Game 141
    Shovelers
    Griffins
    Preview 0 Likes

Neue Runde, neues Glück

2021-01-11

Eine neue Runde startet für die Minnesota Wild heute Abend mit einem Auswärtsspiel in Nashville. Nach der absolut enttäuschenden Saison im Vorjahr gibt man sich bescheiden und hat als Ziel lediglich ausgegeben näher an den Playoffs dran zu sein als im Vorjahr. Zu schwer ist der eigene Leistungsstand einzuschätzen, auch wenn die Vorbereitung absolut ok war. In der Offseason hat man das Team nur auf 2 Positionen verändert und beide dieser Änderungen waren in der Offensive.

Doch zunächst von hinten nach vorne. Mikko Koskinen wird wie im Vorjahr die Nummer 1 sein, sein Backup wird Alex Nedeljkovic sein. Von Koskinen erhofft man sich bessere Zahlen als im Vorjahr, indem er auf 90,6% Fangquote und 2,82 Gegentore im Schnitt.

In der Defense hat sich kaum was getan. Roman Josi ist der Kopf hinten drin, Cam Fowler und Adam Larsson sind gesetzt. Bereits im Vorjahr zu einigen Spielen kam Mac Weegar, dieser wird nun Stammspieler sein. Das war im Vorjahr bereits Michal Kempny.  Der sechste Defender wird überraschenderweise Jared Tinordi werden. Dieser ist bereits seit 2016 bei den Wild, kam aber nie über das Farmteam hinaus, nun hat er seine Chance.

In der Offensive kommen 10 der 12 Spieler aus dem Vorjahr wieder. Als Speerspitze des ganzen fungieren Patrick Kane, Mark Scheifele und John Tavares. 3 absolute Topleute, die in der letzten Saison kaum mal zu überzeugen wussten und die das Team auf ihre Schultern nehmen müssen. Unterstützung wird kommen von Jeff Skinner, Pavel Buchnevich und Craig Smith. Vermeintlich ist das die Top6. In Reihe 3 sind dann die beiden Neuzugänge zu finden. Scott Laughton aus Washington und Robby Fabbri aus Boston. An ihrer Seite wird Cal Clutterbuck stürmen. Reihe 4 sind dann Namen die in Minnesota nicht neu sind, zum Teil aber eigentlich schon in der Farm verschwunden waren. Namentlich nämlich Marcus Sörensen und Devante Smith-Pelly. Dritter Mann in Reihe 4 ist Alex Galchenyuk, dessen Karriereentwicklung eine einzige Enttäuschung ist.

Mit diesem Roster wird man es also angehen und man ist gespannt was am Ende rauskommt.