• German Fantasy Hockey League
  • Day 5Game 37
    Carolina Hurricanes3
    Detroit Red Wings2
    Boxscore 0 Likes

Personelle Entscheidungen getroffen

2020-05-30

Während die Finalspiele der GFHL noch laufen haben die Verantwortlichen der Canes bereits erste personelle Entscheidungen für die Saison 2020/2021 getroffen.
In den letzten Tagen wurde bereits mit den Spielern gesprochen, von denen man sich in der OffSeason definitiv trennen wird. Die jeweiligen Entscheidungen haben dabei ganz unterschiedliche Gründe, welche man den Spielern mitteilte. Zu den genaueren Gründen wollte sich aber bisher keiner der Protagonisten zu äußern.

Es gab lediglich vom GM Dohmen eine kurze Stellungnahme, das man im Laufe des Tages einen aktuellen Tradeblock veröffentlichen wird, dieser während der OffSeason aber nochmal mit einer Erweiterung angepasst werden könnte.
"Den Spielern, die sich bereits jetzt auf dem Tradeblock befinden, haben wir für Ihren Einsatz hier in Carolina gedankt. Unsere Wege werden sich aber aus verschiedensten Gründen trennen.
Nicht mehr auf dem Tradeblock erscheinen wird Center Colin White. Hier konnten wir uns gestern in den späten Abendstunden mit den Pittsburgh Penguins auf einen Deal verständigen, der sobald Transactions wieder aktiviert sind, vollzogen wird. Hintergründe zu einzelnen Deals werden wir aber erst dann kommentieren, wenn die Deals umgesetzt sind."

Man kann aktuell nur spekulieren, was in Carolina geplant ist.
Das man sich auf der Torhüterposition neu aufstellen muss wird sicherlich ein Hauptgrund für einige Entscheidungen sein. Hier kamen die Canes mit Ihren Goalies bisher immer recht günstig weg. Das wird sich aber ab kommender Saison sicherlich ändern. Dadurch wird sich auch die Verteilung des Budgets ändern müssen. Das, was man bei den Goalies zusätzlich einplanen muss, wird bei den Forwards eingespart werden müssen. Denn die Defense hat eine starke Saison gespielt und wird wahrscheinlich auf 5 von 6 Positionen gehalten. Aus Insiderkreisen hört man, das ein Cap von um die 25 Mio. für die Defense eingeplant ist, diese scheint man halten zu können.
Aktuell scheinen noch Gespräche mit Tyler Seguin geführt zu werden. Der Vertrag endet nach der aktuellen Saison und Seguin wird RFA. Er scheint der einzige Spieler zu sein, mit dem man noch keine Einigung erzielt hat. Kein Wunder, wird er sicherlich den größten Batzen einfordern.

Man darf gespannt sein, was in Carolina alles in naher Zukunft passieren und verkündet wird. Den Aussagen zufolge ist man aber auf einem guten Weg und man schaut optimistisch nach vorne.